top of page
Hero Image
  • petermueller14

Was ist Cloud Computing und wie funktioniert es?


Cloud Computing

Was versteht man unter dem Begriff Cloud Computing? Gemeint ist damit die Bereitstellung von Ressourcen auf Servern, die sich nicht vor Ort befinden. Vielmehr erfolgt die Bereitstellung über das Internet. Unter Ressourcen versteht man in diesem Zusammenhang vor allem:

So praktisch das Cloud Computing auch ist: Es ist auch mit gewissen Risiken verbunden. So besteht die Gefahr, dass sich Cyberkriminelle etwa Zugang zum Cloud-Speicher verschaffen. Dann können sie sensible Daten stehlen und ernsthaften Schaden anrichten. Daher ist es wichtig, dass man nur mit seriösen Anbietern zusammenarbeitet. Zudem sollte man verschiedenen Sicherheitsmassnahmen folgen.

Wir von Comvenis bieten Smart-ICT an – das clevere Auslagern der IT-Infrastruktur. Darunter fällt nicht nur der Betrieb der IT aus der Cloud. Auch die Bereitstellung von ausfallsicherem Internet, einem virtualisieren Internet und IP-Telefonie gehören zu unseren Dienstleistungen. Im Folgenden erfahren Sie, warum sich Cloud Computing für Sie lohnt.

Diese Vorteile bietet Cloud Computing

Dank Cloud Computing müssen Privatpersonen und Unternehmen keine eigenen Speichermedien erwerben. Dadurch sparen sie viel Geld. Zudem müssen sie sich nicht darauf festlegen, wie viel Speicherplatz sie benötigen. Vielmehr können sie ihren Bedarf sehr flexibel gestalten. Wächst das Unternehmen, dann wird üblicherweise mehr Speicher benötigt. In diesem Fall kann man beim Anbieter einfach die Kapazität erhöhen.

Cloud Computing gibt den Mitarbeitern eines Unternehmens auch jede Menge Flexibilität in der Nutzung der IT-Dienste. Denn Daten liegen nicht mehr auf einer lokalen Festplatte, sondern können überall genutzt werden. Dies gilt auch für Software, die in der Cloud betrieben wird.

Kleine Unternehmen haben oft nicht die finanziellen Mittel, um IT-Administratoren zu beschäftigen. Dank der Cloud ist dies auch nicht nötig. Denn das Einrichten und die Wartung der Dienste übernimmt der Anbieter. Er ist auch dafür zuständig, dass die Daten und Anwendungen sicher sind und Unbefugte keinen Zugriff darauf haben.

Wie funktioniert die Umsetzung und Implementierung von Cloud Computing in Unternehmen?


IT-Infrastruktur

Es ist wichtig, dass es bei der Implementierung von Cloud Computing in Unternehmen nicht zu Störungen des Betriebs kommt. Verlässliche Dienstleister wie Comvenis stellen sicher, dass der Übergang reibungslos vonstatten geht. So können die Mitarbeiter zu jeder Zeit ihren Tätigkeiten nachgehen und es finden keine Unterbrechungen statt.

In der Übergangsphase wird daher auf eine hybride Lösung zurückgegriffen. Dabei werden die bisherigen IT-Dienste nach und nach durch die Cloud-Services ersetzt. Im alltäglichen Betrieb ist davon jedoch nichts zu merken.

Welche Cloud Computing-Modelle gibt es?

Man unterscheidet drei Modelle der Cloud:

  • Private Cloud

  • Public Cloud

  • Hybrid Cloud

Bei der Private Cloud hat nur ein einziges Unternehmen Zugriff auf die IT-Infrastruktur. Vor allem grosse Firmen wählen diese Lösung, da sie bis ins kleinste Details massgeschneidet wird. Allerdings ist dies mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden.

Bei der Public Cloud stellt ein Dienstleister über das öffentliche Internet die gebuchten Services bereit. Betrieb und Wartung werden vom Anbieter übernommen. Daher fallen für das Unternehmen, das diese Art von Cloud Computing nutzt, relativ geringe Kosten an.

Die Hybrid Cloud ist eine Kombination aus der Private Cloud und der Public Cloud. Dabei wird für manche Services eine Private Cloud bereitgestellt, während andere auf einer Public Cloud betrieben werden. Auf diese Weise kann beispielsweise auf einen spontan erhöhten Bedarf an Ressourcen reagiert werden. Allerdings verursacht die Hybrid Cloud sehr hohe Kosten und bringt weitere Nachteile mit sich.

Diese Risiken und Herausforderungen gibt es beim Einsatz von Cloud Computing und so können sie bewältigt werden

Eine der grössten Herausforderungen der Cloud ist die Datensicherheit. Daher stellen sich viele Verantwortliche die Frage: Wie beeinflusst Cloud Computing die IT-Sicherheit und den Datenschutz in Unternehmen? Wichtig ist vor allem, mit einem seriösen Anbieter zusammenzuarbeiten. Mit starken Massnahmen sorgt er dafür, dass die Daten in der Cloud sicher sind.

Allerdings müssen auch die Mitarbeiter der Firma sensibilisiert werden. Denn von ihrem Verhalten hängt die Datensicherheit massgeblich ab. So sollten sie etwa starke Passwörter verwenden und sich nur in sicheren Umgebungen in die Cloud einwählen. Zudem sollten sie keine E-Mail-Anhänge aus zweifelhaften Quellen öffnen.

Welche Rolle spielt Cloud Computing in der digitalen Transformation?


Die Cloud ist essenziell für die digitale Transformation. Kaum ein Unternehmen kann es sich leisten, seine IT-Dienstleistungen nicht in die Cloud zu verlagern. Nicht nur sind Cloud-Services günstig und flexibel, sie sind auch sicherer als lokale Lösungen.

Mit dem Venis KMU Arbeitsplatz haben wir eine leistungsstarke Lösung für kleine und mittelgrosse Unternehmen entwickelt. Zu einem überschaubaren monatlichen Preis erhalten Sie alle Services, die für den Betrieb Ihrer IT notwendig sind. Dazu zählen:

  • Lizenz für Microsoft 365

  • eigener Fileserver in einem Schweizer Rechenzentrum

  • GData Antivirus zum Schutz gegen Cyberbedrohungen

  • Backup as a Service zur regelmässigen Sicherung Ihrer Daten

Nehmen Sie bei Fragen gerne Kontakt zu uns auf! Dazu steht Ihnen ganz unten auf der Webseite von Comvenis ein Formular zur Verfügung. Zudem finden Sie dort unsere Telefonnummern zur Kontaktaufnahme auf diesem Weg.

Comments


bottom of page