Hero Image
  • petermueller14

5 wichtige Gründe, wieso sich ein VoIP Telefon lohnt


5 wichtige Gründe, wieso sich ein VoIP Telefon lohnt

Für die Nutzung der modernen VoIP-Technologie zur Kommunikation braucht es nur wenige Voraussetzungen. Die Vorzüge hingegen sind vielfältig und zudem monetär messbar. Auch kleine und mittlere Unternehmen profitieren vom Telefonieren im Netz der Zukunft. Wir zeigen, was ein VoIP Telefon ist, wie es funktioniert und was es Ihnen bietet.


Was steckt hinter einem VoIP Telefon?


Die Abkürzung VoIP steht für Voice over IP oder zu Deutsch: Sprachkommunikation mittels Internet. Anders ausgedrückt: Sie nutzen Ihren Internetanschluss nicht nur zur Datentransmission, sondern auch für die Telefonie. Das funktioniert in der Regel bereits ohne die Anschaffung neuer Hardware. Mit VoIP erledigen Sie sogar per Laptop, PC oder Smartphone Ihre Anrufe.


Wie funktioniert die VoIP-Kommunikation?


Anders als bei der analogen Telefonie oder bei ISDN wird beim VoIP Telefon das Internet als Kommunikationsträger genutzt. Ein entsprechendes Modem oder der DSL-Router verpackt die Sprache in Datenpakete und sendet sie via Internet an den Empfänger.


Damit dies auch in Echtzeit funktioniert, werden die VoIP-Datenpakete im Internet vorrangig transportiert. Ähnlich wie bei der bisherigen Telefonie unterscheiden sich beim VoIP Telefon drei Phasen:

  • Aufbau der Verbindung

  • Übertragung des Gesprächs

  • Abbau der Verbindung

Die Besonderheiten beim Auf- und Abbau der Verbindung


Damit eine Verbindung aufgebaut werden kann, ist es erforderlich, dass der Anrufer die IP-Adresse des Angerufenen kennt. Daher werden die Endgeräte der jeweiligen Gesprächsteilnehmer mit der IP-Adresse, dem Passwort und dem Benutzernamen auf einem sogenannten Registrar-Server erfasst.


Auf diese Weise ist ein ortsunabhängiges Telefonieren möglich. Sie können sich an jedem Endgerät auf der ganzen Welt anmelden und so auf alle Dienste zugreifen. Sie behalten sogar Ihre Rufnummer bei. Der Aufbau der Verbindung erfolgt durch eine Mitteilung vom Endgerät des Anrufers an das Endgerät des Angerufenen.


Es findet ein Austausch der Informationen zwischen den beiden Provider-Servern der Teilnehmer statt. Nach erfolgreichem Austausch und Verbindungsaufbau ist die Kommunikation möglich.


Welche Besonderheiten bietet die VoIP-Telefonie bei der Gesprächsübertragung?


Mittels VoIP-Telefonie werden keinerlei analoge Sprachinformationen übermittelt. Vielmehr tauschen Absender und Empfänger Daten aus. Dies geschieht durch Transformation der akustischen in analoge elektrische Signale. Es erfolgt eine Umwandlung in kleine digitale Pakete.


Diese werden anschliessend über das Internet übertragen. Beim Empfänger angekommen, müssen die Daten entschlüsselt werden. So können wir die Daten wieder als akustische Signale erkennen und verstehen. Dabei wählen die Telefone in der Regel automatisch den qualitativ besten Weg, der auf beiden Seiten möglich ist.


Welche Voraussetzungen müssen für ein VoIP Telefon erfüllt werden?

Für den Einsatz von Internettelefonie muss Folgendes vorhanden sein:

  • Internetanschluss

  • VoIP-Anbieter

  • ggf. Hardware

Der Internetanschluss sollte über eine adäquate Bandbreite verfügen, um eine hervorragende Sprachqualität zu ermöglichen. Wir beraten Sie gerne zu der erforderlichen Bandbreite für Ihr VoIP Telefon. Ob die Anschaffung neuer Hardware erforderlich ist, richtet sich auch nach der Alternative, mit der Sie über VoIP telefonieren möchten.


VoIP-Telefonie über PC

Eine einfache und effiziente Methode für ein VoIP Telefon ist der Computer oder der Laptop. Diese Geräte werden über Breitband an das Internet angeschlossen. Auf dem PC muss eine geeignete Software installiert werden.


Diese Software wird als Softphone bezeichnet. Solche Softphones erhalten Sie in verschiedenen Ausführungen. Darüber hinaus muss der PC über ein Mikrofon sowie einen Lautsprecher verfügen. Für Vieltelefonierer lohnt sich die Anschaffung eines Headsets.


VoIP-Telefonie mit einem IP-Telefon


Eine weitere Alternative für ein VoIP Telefon ist das IP-Telefon. Dieses gibt es in folgenden Varianten:

  • Tischtelefon

  • WLAN-Telefon

  • DECT-Telefon

Optisch sehen IP-Telefone wie normale Telefone aus. Ihnen liegt jedoch eine ganz andere Technologie zugrunde. Sie sind so konzipiert, dass sie Daten über das Internet versenden. Über einen LAN-Port des Routers schliessen Sie das Telefon an.


VoIP-Telefonie mittels analoger Telefonapparate

Sie können auch Ihre analogen Telefone behalten und für die VoIP-Telefonie nutzen. Allerdings benötigen Sie dann einen sogenannten analogen Telefonadapter. Dieser verbindet den Anschluss des Telefons mit dem Anschluss an das Modem und somit an das Internet. Der Adapter hat ausserdem die Aufgabe, die analogen Signale in digitale Daten umzuwandeln.


VoIP-Telefonie mit dem Smartphone


Die interessanteste Möglichkeit, die VoIP-Telefonie bietet, ist das Telefonieren mit dem Smartphone. iPhones wie auch Android-Smartphones bieten dafür spezielle Apps an. Damit sparen Sie sich die Anschaffung eines IP-Telefons.


VoLTE: Welche Unterschiede gibt es im Vergleich zu VoIP?


VoLTE ist der Nachfolger von VoIP. Beide Technologien funktionieren auf eine sehr ähnliche Weise. Der Unterschied ist, dass VoLTE das 4G-Netz nutzt, während VoIP auf den älteren 3G- und 2G-Netzen sendet. VoLTE ist besonders für die mobile Kommunikation mit dem Smartphone konzipiert.


VoLTE verwendet jedoch eine andere Übertragungstechnik. Bei VoLTE erfolgt die Übertragung der Gespräche in digitaler Form. Im Gegensatz zur Übertragungstechnik bei 3G sendet VoLTE die Daten als Pakete. Dies verbessert die Sprachqualität enorm, da eine geordnete, verlustfreie Übertragung gewährleistet ist. Auch ist der Gesprächsaufbau deutlich schneller als bei VoIP.


Immer mehr Provider bieten VoLTE an. Dies liegt auch an der Abschaltung des 3G-Netzes im Zuge des Ausbaus von 5G. Im Gegensatz zu VoIP wird VoLTE häufig nicht über das Datenvolumen, sondern klassisch nach der Gesprächsdauer abgerechnet. Teilweise ist VoLTE auch ein kostenloser Bestandteil von Tarifen. Dementsprechend stellt die Kommunikation über VoLTE eine besonders preiswerte Alternative dar.


Diese Vorteile hat VoLTE gegenüber VoIP:

  • höhere Sprachqualität

  • schnellerer Verbindungsaufbau

  • gesenkter Stromverbrauch bei den mobilen Endgeräten

Um VoLTE zu nutzen, benötigen Sie drei Dinge. Zunächst muss das Smartphone VoLTE unterstützen. Unterwegs muss mindestens ein 4G-Netz (LTE) verfügbar sein, um VoLTE zu nutzen. Ausserdem wird über den Provider ein Tarif benötigt, der VoLTE unterstützt.


Welche Veränderungen bringt 5G für das VoIP Telefon?

Der Mobilfunkstandard 5G etabliert sich immer mehr. In absehbarer Zukunft wird nicht nur in der Schweiz, sondern auch im europäischen Ausland ein flächendeckendes Netz vorhanden sein. 5G verändert auch VoIP im mobilen Bereich.


Zunächst ermöglicht 5G deutlich höhere Datenübertragungsraten als die bisherigen Mobilfunkstandards. Ein positiver Effekt davon ist, dass Smartwork unterwegs viel einfacher umzusetzen ist. Schnelle Downloads von Daten sind nun auch mobil kein Problem mehr. Die höheren Datenübertragungsraten verbessern aber auch die Qualität der VoIP-Gespräche.


5G bringt vor allem für Unternehmen, die VoIP einsetzen möchten, deutliche Verbesserungen mit. Die gesteigerte Bandbreite im 5G-Netz ermöglicht es, viel mehr Verbindungen simultan über die Infrastruktur abzuwickeln. Durch die gesteigerte Verbindungsqualität verbessert sich auch das Niveau der VoIP-Gespräche. Gesprächsfetzen oder schlechte Audioqualität, die bei VoIP in der Vergangenheit teilweise vorkamen, gehören mit 5G der Vergangenheit an.


Durch die Abschaltung von 3G in vielen Bereichen wird sich auch die Netzabdeckung mit 4G oder 5G deutlich verbessern. Aktuell betreiben Mobilfunkanbieter noch 3G-Netze, die jedoch für VoIP nicht die beste Grundlage bilden. Einige Provider haben bereits 3G abgeschaltet und durch 4G oder 5G ersetzt. Dies verbessert insbesondere die mobile VoIP- und VoLTE-Kommunikation.


Fünf wichtige Gründe, die für ein VoIP Telefon sprechen


Die Gründe, auf ein VoIP Telefon umzustellen, beinhalten hauptsächlich eine Kostenersparnis und verbesserte Möglichkeiten. Die wichtigsten fünf Gründe sind:

  • alle Dienste in einem Netz

  • ISDN-Anschlüsse werden nicht mehr gepflegt

  • Ortsunabhängigkeit und einfache Einrichtung

  • Kosteneinsparungen

  • höhere Geschwindigkeit und bessere Sprachqualität

Alle Services in einem Netz verfügbar


Bisher waren zumindest Telefonie und Internet zwei verschiedene Leitungen. Mit VoIP wird nur noch das Internet benötigt, und zwar für Telefon, Fax, Television, Mobilfunk und PC.


Mit speziellen Lösungen, die wir von Comvenis bereitstellen, ist es auch möglich, Festnetzanrufe am Smartphone entgegenzunehmen. Dann konzentriert sich die gesamte Kommunikation auf ein Gerät. Sie nehmen so bequem alle Gespräche am Handy an. Sie sind somit über alle Kanäle jederzeit erreichbar – sogar unabhängig vom Aufenthaltsort.


Sind mit einem VoIP Telefon auch Videogespräche möglich?

In erster Linie ist VoIP für Audiogespräche konzipiert. Tatsächlich ist es jedoch problemlos möglich, zu dem Gespräch auch ein Bild zu übertragen. In den letzten Jahren sind Videogespräche und Konferenzen mit Bild auch in der Unternehmenskommunikation immer beliebter geworden.


Mit VoIP ist die gleichzeitige Übertragung von Ton und Bild mit allen Geräten möglich. Dies wird als hardwarebasierte Videotelefone bezeichnet. So gibt es VoIP Telefone mit integriertem Display und Webcam. Diese übertragen dann auf Wunsch auch das eigene Bild und zeigen in Echtzeit das Video des Gesprächsteilnehmers.


Ein Smartphone bringt bereits alle Voraussetzungen für die Videotelefonie mit. Display und Frontkamera sind immer vorhanden. Sofern die App, die für VoIP genutzt wird, die Videotelefonie unterstützt, sind somit auch am Mobiltelefon Videogespräche möglich.


Ähnlich sieht dies bei Laptops und anderen mobilen Geräten aus. Meist verfügen sie ebenfalls über eine integrierte Webcam. Alternativ lässt sich der Laptop mit einer externen Webcam aufrüsten. Dann sind auch Videogespräche an diesen Geräten möglich.


Für die Nutzung von Videotelefonaten ist es jedoch wichtig, dass ausreichend Bandbreite vorhanden ist. Die Übertragung von Videodaten benötigt deutlich mehr Bandbreite. Entscheidend ist dies vor allem unterwegs, wenn nur eine mobile Internetverbindung zur Verfügung steht. Ansonsten leiden Bild- und Audioqualität. Im 4G- oder 5G-Netz ist dies jedoch dank der hohen Bandbreite kein Problem.


ISDN ist ein Auslaufmodell


Sie können VoIP auch über ISDN-Telefone nutzen. Jedoch werden analoge und ISDN-Netze immer seltener gepflegt. Services und Ersatzteile werden immer weniger, sodass der Schritt zum VoIP Telefon auch ein Schritt in die Zukunft bedeutet.


Telefonkonferenzen mit einem VoIP Telefon

Für die Telefonie via VoIP spricht ausserdem die Möglichkeit für Gespräche mit mehreren Teilnehmern. Solche Konferenzen sind besonders auf Unternehmensebene interessant. Dank der digitalen Verbindung via IP ist es möglich, mehrere Teilnehmer zu einem Gespräch hinzuzufügen.


Für die technische Umsetzung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einige VoIP Telefone haben Funktionen für Gruppengespräche integriert. Somit ist das Aufsetzen einer Konferenz direkt über das Telefon möglich. Eine Alternative ist die Nutzung einer speziellen Konferenz-Software. Dann erstellen Sie Gruppengespräche direkt am Computer und fügen die gewünschten Nutzer hinzu. Weiterhin gibt es Router mit Funktionen für VoIP, die dann Konferenzräume erstellen.


An solchen Gruppengesprächen können Nutzer via VoIP unabhängig vom Endgerät teilnehmen. So können Benutzer mit dem Smartphone, am PC mit Headset, dem Laptop oder per VoIP Telefon im Büro miteinander kommunizieren. Ausserdem ist diese Funktion nicht nur auf Audiogespräche beschränkt. Auch Videokonferenzen können Sie via VoIP aufsetzen.


Einfach eingerichtet und von jedem Ort aus nutzbar


Da bei der Internettelefonie keine physische Telefonleitung erforderlich ist, lässt sich diese Technologie praktisch an jedem Ort der Welt nutzen. Sie können es auch von Ihrem Smartphone aus nutzen. Die Einrichtung von IP-Anschlüssen ist denkbar einfach, besonders im Vergleich zu herkömmlichen Telefonanschlüssen.


Benötigt werden praktisch nur ein Router und ein VoIP-Anbieter. Sie haben die Möglichkeit, Einstellungen für die VoIP-Telefonie bequem über eine Benutzeroberfläche vorzunehmen. Dadurch lassen sich Nutzer sowie Gruppen einrichten, Rufnummern sperren und andere Verwaltungsmöglichkeiten einstellen.


Warum Sie mit einem VoIP Telefon Kosten sparen


Durch VoIP erhalten Sie alle möglichen Dienste wie Internet, Mobilfunk und Telefon von einem einzigen Anbieter zu günstigen Konditionen. Auf diese Weise erzielen Sie teils grosse Kostenersparnisse.


Darüber hinaus profitieren Sie von geringeren Gebühren für Verbindungen, als Sie es von den herkömmlichen Telefontarifen kennen. Mit unseren smarten Lösungen optimieren Sie Ihre Kommunikation und gehen mit der Zeit.


Nutzen Sie beispielsweise Microsoft Teams, haben Sie jetzt sogar die Möglichkeit, durch Anschluss an das öffentliche Telefonnetz direkt hieraus zu telefonieren.


Funktioniert das VoIP Telefon auch im Ausland?

Der grosse Vorteil der VoIP-Technik ist, dass anstelle des klassischen Telefonnetzes das Internet für die Übertragung des Gesprächs genutzt wird. Aus diesem Grund ist VoIP grundsätzlich überall dort möglich, wo eine Internetverbindung vorhanden ist. Dies gilt sowohl für Gespräche über ein VoIP Telefon als auch für mobile Verbindungen mit einer App und einem Smartphone.


Wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter häufig im Ausland unterwegs sind, dann droht ohne Roaming-Option die Kostenfalle. Innerhalb der Europäischen Union sind die Gesprächskosten für Nutzer aus der Schweiz noch akzeptabel. In Nordamerika oder ausserhalb der EU steigen die Kosten für Gespräche jedoch extrem an.


Gleichzeitig ist es umständlich, jeweils eine Roaming-Option zu nutzen. Eine Alternative ist es, einen Anbieter aus dem Ausland mithilfe einer zweiten SIM zu verwenden. Deshalb ist der Umstieg auf VoIP im Ausland sinnvoll. Dann erfolgt eine reine Nutzung des Datenvolumens. Sie führen auch keine Auslandsgespräche über das reguläre Mobilfunknetz mehr.


In vielen Ländern gibt es die Möglichkeit, Prepaid-SIMs mit unbegrenztem Datenvolumen zu erwerben. Diese nutzen Sie als SIM in Ihrem Smartphone. Auf diese Weise ist es zu niedrigen Kosten möglich, via VoIP zu kommunizieren. Eingehende Anrufe aus der Schweiz oder anderen Ländern sind kostenlos. So erleichtert VoIP die Kommunikation bei Auslandsaufenthalten und macht das Telefonieren extrem günstig.


Ist die Sicherheit bei einem VoIP Telefon gewährleistet?


Bei Gesprächen via VoIP erfolgt die Übertragung über das Internet. Somit gelten für diese Daten die gleichen Sicherheitsaspekte wie auch für andere digitale Informationen. Mit der modernen IT-Sicherheit ist es möglich, für Gespräche via VoIP einen sehr hohen Sicherheitsstandard durchzusetzen.


So stehen verschiedene Methoden für die Verschlüsselung von Telefonaten über VoIP zur Verfügung. Dazu gehören SIPS, SRTP sowie auch die End-to-End-Encryption. Bei Letzterer erfolgt die Verschlüsselung direkt zwischen den beiden Teilnehmern. Die gesamte Kommunikation über die Netzwerke ist somit mit einem sicheren Algorithmus verschlüsselt und abhörsicher.


Andere Telefonalternativen, wie etwa ISDN, bieten diese Möglichkeiten nicht. Somit ist es für Angreifer leichter, solche Gespräche abzuhören.


Schneller und besser telefonieren


VoIP-Telefonie bietet Ihnen mit HD-Voice-Technologie eine hohe Sprachqualität. Ein weiterer Vorteil ist die höhere Geschwindigkeit, die insbesondere aus den höheren Bandbreiten resultiert. So erzielen Sie einen schnelleren Austausch mit Ihren Kunden, Lieferanten und Partnern. Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich von uns zu VoIP-Telefonie beraten.


Auch zu anderen Themen der Digitalisierung beraten wir Sie gerne. Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular, und wir kommen umgehend auf Sie zu. Wir von Comvenis bieten Ihnen eine fachkundige und umfangreiche Beratung.